Beiträge von Miss C

    Ich wurde von einem leisen Geräusch geweckt, öffnete die Augen und versuchte mich einen Augenblick zu
    orientieren. Keine Sekunden später fiel es mir wieder ein. Ich sah neben mich wo unter einer zerknüllten Bettdecke
    ein Bein rausschaute und hörte die leisen Atemgeräusche. Einen Augenblick beobachtete ich ihn mit einem zärtlichen
    Blick beim schlafen, dann stand ich leise auf, zog mir den weißen Seidenmorgenmantel an und ging auf
    Zehenspitzen vor die Tür. Ich atmete tief ein und genoss die frische Luft mit dem leichten Wind der mein Haar
    sanft durchwühlte. Immer noch auf Zehenspitzen ging ich zum Balkon und lehnte mich über die Brüstung. Es war noch
    keine der Sonnen aufgegangen allerdings sah man schon einen Funken von orange-rot in der Ferne schimmern. Ich
    seufzte leise und begann auf meiner Lippe herum zu kauen, was ich immer mache wenn ich nervös bin oder nachdenken
    muss und nachdenken musste ich auf jedenfall!


    Heute hatte ich ihn das erste Mal belogen oder besser gesagt, ihm nicht die ganze Wahrheit erzählt. Ich fühlte
    mich schuldig, mehr als ich zugeben wollte. Aber schließlich war es nur zu seinem Besten und zu meinem Besten
    auch, sagte ich mir immer wieder! Das ganze bin ich schon mehrere Male im Kopf durchgegangen und trotzdem fragte
    ich mich, ob ich wirklich das richtige tat.


    Ich wurde nach Arethro 8 gelockt denn Sie wussten das die Credits mich verlocken würden. Schließlich hatten Sie
    mich beobachtet, die ganzen SPHINX und vor allem Krayton und mich!
    Als ich auf dem Planeten gelandet war in einem verdammten Sandsturm und mein Schiff kaputt ging, wollte ich
    wenigstens meinen Auftrag nachkommen, die Ware ausliefern und das Kopfgeldziel finden. Das Ziel war eine Frau
    mittleren Alters die wegen Diebstahls an einem Familienerbstücks einer adeligen Familie gesucht wurde. Leicht
    verdiente Credits, wie ich fand, auch wenn die meisten sich vor der weiten Reise gescheut hatten und das Ziel auch
    aus diesem Grund noch da war, dachte ich.
    Ich ließ die Bodencrew die Waren ausladen und machte mich auf dem Weg in die Raumhafen-Cantina. Dort hatten Sie
    schon auf mich gewartet. Nach dem ersten Schluck aus meinem Glas, wurde alles um mich herum schwarz und als ich
    wieder aufwachte, war ich zu meiner Überraschung weder gefesselt noch verletzt sondern lag in einem anständigen
    und bequemen Bett.


    Ich ließ die Bilder der vergangenen Monate vor meinem inneren Auge abspielen wie einen Film.


    Eine ältere Frau mit einem freundlichen Gesicht musterte mich und begrüsste mich dann freundlich. "Miss Ciora
    Hessa, wir haben schon auf sie gewartet." Sie gab ganz offen zu das sie mich beobachtet und mich hier auf diesen
    Planeten gelockt haben um mir ein Geschäft vorzuschlagen.
    Bei der Göttin, dieses Geschäft kam mir sehr gelegen!
    Sie suchten jemanden der in Kontakt stand oder zumindest bekannt war mit Darth Krayne und seinen Schergen denn sie
    wollten ihn in eine Falle locken um den, ich zitiere, "verkommenen Machtnutzer Abschaum" endlich auszulöschen. Ich
    konnte mir keine bessere Rache für Krayton vorstellen! Wegen Darth Krayne war Krayton fast gestorben weil er seine
    Meute nicht unter Kontrolle hatte und alle es liebten bescheuerte und intrigante Spiele zu spielen. Als würde es
    in der Galaxie nichts wichtigeres geben! Ich hasste sie so dermaßen, das ich wirklich schon davon geträumt habe
    sie selbst alle in ihrem Tempel in die Luft zu sprengen. Sie sollten nie wieder jemanden zum Spaß entführen und
    dreckige Spiele spielen! Nie wieder!


    Fakt war, ich stimmte der Frau vollkommen zu als sie mir den Grund erklärte wieso sie Darth Krayne so hassten und
    umbringen wollten denn auf so eine tolle Gelegenheit hatte ich selbst schon gewartet auch wenn ich nie damit
    gerechnet hätte jemals so eine Gelegenheit zu bekommen!


    Sarbia, so hieß die Frau, erzählte mir von ihrem Kult, dem Kult der Hexen und das sie nur Frauen wären die alle
    zusammen leben würden in vollkommener Harmonie mit der Natur und auch aus dieser ihre Kraft schöpfen würden. Sie
    hat mich nicht nur durch das Dorf geführt und mich behandelt wie einen VIP, sondern mich auch an Dingen teilhaben
    lassen, an die ich bis zu diesem Moment nicht mal geglaubt habe. Natürlich kannte ich die Sith und Jedi und ihre
    Arroganz weil sie die Macht beherrschten. Hier aber war es etwas ganz anderes! Es gab hier sehr machtvolle Frauen
    und selbst ich wurde die nächsten Monate trainiert. Denn laut ihrer Theorie ist jede Frau fähig ihre Umwelt und
    die Natur für sich zu nutzen um ihre Stärke daraus zu ziehen. Sie hatten ja sowas von recht!


    Meine Sensibilität gegenüber Energien in der Natur und meiner Umwelt nahmen zu und ich konnte die Energieströme
    bald mühelos anzapfen. Es war so als würde ich mit allem kommunizieren was sich in meiner Nähe befindet. Das ganze
    würde mich zwar nicht mächtig machen und auch besser kämpfen konnte ich nicht dadurch aber schneller reagieren und
    mich besser verteidigen, das konnte ich.
    Ich wäre gerne noch länger geblieben in dieser tollen Gemeinschaft!
    Mittlerweile hielte ich es aber nicht mehr lange aus ohne ihn! Immer wieder geistert er in meinem Kopf rum,
    verfolgte mich in meinen Träumen und ließ mich
    aus selbigen hochschrecken aus Angst, ihm könnte wieder etwas passiert sein. Ich vermisste ihn sehr und würde mir
    wünschen das er genauso empfindet.
    So machte ich mich, nach fast einem halben Jahr, auf den Weg zurück zu meinem Geliebten. Mit einem neuen Auftrag
    in der Tasche und meiner Rache, die schon zum greifen nahe war!


    Zwei Hände legten sich zärtlich um meine Hüften und ich ließ die Gedanken, Gedanken sein und drehte mich langsam
    in seinen Armen um, schmiegte mich an ihn und saugte tief seinen Duft ein.
    "Was machst du hier draußen mein Sternenengel? Ohne dich ist es doch so leer im Bett" murmelte er schlaftrunken
    in mein Haar hinein. "Ich wollte kurz etwas frische Luft schnappen und dich nicht aufwecken, Liebster" flüsterte
    ich zurück. Seine genuschelten Worte gingen in meinem Haar unter aber wir verstanden uns in nicht nur einer
    Hinsicht auch ohne Worte. Seine Hände wanderten an meinen Hüften entlang und fanden den Weg zu den Schlaufen des
    Morgenmantels die er geschickt mit einer Hand öffnete bevor er die darunter liegende Haut berührte. Unsere Lippen
    trafen sich und ließen den folgenden Kuss sofort leidenschaftlich werden. Leise stöhnend presste ich meinen Körper
    ihm entgegen während seine Hände weiterhin meinen Körper liebkosten. Ich schloss die Augen und konzentrierte mich
    auf meine Wahrnehmung.
    Selbst das Zwischenmenschliche kam mir nun intensiver vor, oder lag es nur an ihm? Ohne mir weiter Gedanken
    darüber zu machen, verlor ich mich lieber in den Empfindungen die er mit seinen Händen hervorrief. Kurz bevor die
    Erste der Sonnen über dem Horizont aufging und Tatooine ganz erwachte, hob er mich auf die Brüstung und drang in
    mich ein. Im Takt des erwachenden Tages und dem gleichmäßigen Herzschlag der Natur, steuerten wir dem Höhepunkt
    entgegen und es sollte nicht der Letzte für heute gewesen sein.

    [font='Comic Sans MS, sans-serif'][size=10][color=#ff0000]Hallo ihr lieben Gauner, Ganoven und Verbrecher :love:


    Zuerst einmal möchte ich mich bei Smartie und Mo entschuldigen das ich euren Geburtstag versäumt habe. Ich hoffe ihr hattet einen tollen Tag und es euch gut gehen lassen :vain: !
    Schicke euch die liebsten Grüße und den ein oder andere Gruppenknuddler hinterher :love: :love: :love:


    Verzeiht mir bitte und ihr anderen auch!

    Hallo ihr Süßen :love: War gestern Abend nicht mehr online weil ich vollgefressen auf meiner Couch lag :thumbsup: vielleicht schaffe ich das heute nach der Arbeit noch. Falls nicht, ich bin nicht weg ....keine Sorge ;) . Apropos Sorge....falls einer sich keine Sorgen machen will und genügend Popcorn hat, schaut mal wieder ins VC-RP Forum! *geht nun belustigt ins Bad und fährt dann mal arbeiten* 8o :dash: :rofl: